0611/302080 vhf@hessenfischer.net

Angelschein – Onlinekurs

Der Verband hessischer Fischer bietet in Zusammenarbeit mit Fishing-King einen Onlinekurs an. Dieser bereitet Sie auf die Fischerprüfung vor. Bitte beachten Sie, dass Sie Informationen zum Onlinekurs ausschließlich von unserem Partner Fishing-King erhalten. … mehr dazu

Der Vorbereitungskurs vermittelt Ihnen die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Fachkunde in den Bereichen

1. Allgemeine Fischkunde
2. Spezielle Fischkunde
3. Gewässerkunde
4. Gerätekunde
5. Gesetzeskunde

Danach absolvieren Sie noch einen Präsenztag beim Verband Hessischer Fischer. Wie der nächste Praxistag standfindet erfahren Sie weiter unten, auf der Karte.

Bildquelle: Fishing-King GmbH

Praxistage

Sie haben den Onlinekurs bei Fishing King absolviert und wollen ihr theoretisch erlerntes Wissen mit einem Praxistag vertiefen. Hierzu bieten wir als Teil des Fishing King Online Kurses verschiedene Termine an. Bitte beachten Sie, dass an verschienenden Orten mehrere Termine pro Jahr angeboten werden.

Was muss ich mitbringen?

Zuallererst müssen Sie die Liebe zur Natur und die Verantwortung, die Sie als Angler für die Natur tragen werden mitbringen. Dies ist ein wichtiger Baustein für ein erfahrungsreiches und befriedigendes Anglerleben.

Für den Praxistag können Sie sich ausschließlich bei Fishing King anmelden. … Dies gilt auch für Ab- und Ummeldungen. Wir haben aus Datenschutzgründen keinen Zugang zu den Systemen von Fishing King.

Der Praxistag selbst umfasst mindestens 8 Zeitstunden und ist für die Zulassung zur Fischereiprüfung verpflichtend. Um am Praxistag teilnehmen zu können, müssen Sie folgende Unterlagen mitbringen:

  • Zertifikat der bestandenen Online-Schulung von Fishing King.
  • Kopie des Bundes-Personalausweises (Vorder- und Rückseite). Alternativ kann eine Kopie des Reispasses oder eine Aufenthaltsbewilligung in Zusammenhang mit einer Meldebestätigung der zuständigen Gemeinde bzw. Stadt, an dem der Lehrgangsteilnehmer seinen ständigen Wohnsitz hat, vorgelegt werden.
  • Ab dem 14.Lebensjahr muss üblicherweise ein polizeiliches Führungszeugnis (Belegart 0) mit dem Verwendungszweck „Fischerprüfung“ beantragt werden.  Bitte erkundigen Sie sich bei der Unteren Fischereibehörde, ob dieses an Ihrem Prüfungsort zwingend notwendig ist. Die Adressen finden Sie auf unserer Karte mit den Prüfungsterminen . …
  • Jugendliche unter 18 Jahren benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.
  • 40 € Prüfungsgebühr für die Untere Fischereibehörde, an der die Prüfung abgelegt wird, bei Anmeldung durch den Lehrgangsleiter.
  • 10 € bzw. nach Tagespreis für 2 zu schlachtenden Fische und eine Kühlmöglichkeit zum Transport der Fische.

WICHTIG – Bei einer Nicht-Teilnahme am Praxistag kann keine Zulassung zur staatlichen Fischereiprüfung erfolgen. Der Onlinekurs alleine reicht dafür nicht aus.

Wie läuft der Praxistag ab?

  • Begrüßung und Abhandlung der Formalitäten für die Zulassung zur staatlichen Fischerprüfung (ca. 60 min)
  • Knotenkunde (ca. 60 min)
    • Binden von 3 gebräuchlichen Knoten z.B. Einfacher und doppelter Schlaufenknoten, Uniknoten (Grinnerknoten) und Polomarknoten
  • Angelruten, Wurfübungen: (ca.120 min)
    • Friedfisch-Angel und Raubfisch-Angel
    • Zusammenspiel zwischen Rute, Rolle und der verwendeten Schnur.
    • Köder der jeweilige und ihre Verwendung.
    • Wurfübungen mit den Angeln.
  • Praktische Einweisung in das Töten und Schlachten von 2 Fischen (ca. 120 min)
    • Einweisung zu geltenden rechtlichen Gesetzen bzw. Verordnungen über den Umgang mit dem Wirbeltier Fisch und das waidgerechte Töten und Versorgen der Fische.
    • Praktische Unterweisung des tierschutzgerechten Tötens und Schlachtens der Fische.
    • Kleine Waffenrechtskunde im Umgang mit dem Messer.

Danach erfolgt die Zwischenprüfung sowie die  Korrektur und Auswertung der Prüfungsbögen (180 min)

Nach den bestandenen Prüfungen können Sie sich dann bei der Unteren Fischereibehöre Ihres Wohnorts zur Prüfung anmelden. Mehr dazu. …