0611/302080 vhf@hessenfischer.net

FSV Oberlahn e. V. 1965

Mikroplastik jetzt auch in der Tiefsee

Dies veröffentlichte die Deutsche Presse Agentur am 28. Februar 2019 in den Medien. Es wurde nachgewiesen, dass britische Forscher erstmals Mikroplastik auch in Kleinstkrebsen vorgefunden haben, die in rund 11 Kilometern (!) Tiefe leben u.a. auch im Marianengraben östlich der Philippinen, der tiefsten Stelle unserer Meere überhaupt. In 72 Prozent der Kleinkrebse fanden die Meeresforscher die kleinsten Kunststoffteilchen. Die Tiefsee galt bisher als die noch letzte vom Menschen unberührte Region.

Der Fischerei-Sportverein Oberlahn e.V. 1865 führt seit mehr als 65 Jahren jedes Jahr auf 96 Kilometern Uferstrecke beidseitig der Lahn zwischen Leun und Dehrn seine Uferreinigungen durch. Schon damals erkannten der Vorstand unter Vorsitz von Ferdinand Neubauer (ehemals bis 1980 auch Präsident des Verbandes Hessischer Sportfischer) und Gewässerwart Willi Reucker, dass der vom Hochwasser angeschwemmte Müll, der damals neben allen möglichen Abfällen auch zunehmend schon aus Plastik bestand, schadlos beseitigt werden musste.

Schon damals vermuteten die Vereinsfunktionäre, das durch die Auflösung von Plastiken und Kunststoffen nicht nur durch mechanischen Einfluss sondern auch durch Zersetzung über chemische Stoffeinträge aus den Kläranlagen es zu Schäden an Fischen und Gewässer führen könnte.

Seit dem hat der Verein (aber auch verantwortungsbewusste Mitglieder ganzjährig) unglaubliche Mengen Müll von den Ufern entfernt und zu den Deponien befördert. Bis heute werden bestimmt vielleicht 200 bis 500 Tonnen Müll aller Art – insbesondere große Mengen Plastikabfälle, die wenig Gewicht haben – schadlos für die Umwelt beseitigt worden sein. Wir können als Vereinsmitglieder richtig stolz auf unsere Vorstandsvorfahren in unserem Verein sein und alle nachfolgenden Vorstände haben diese sinnvolle – und wie heute wissenschaftlich belegt  – wichtige Uferreinigungsaktion kontinuierlich beibehalten.

Welche Naturschutzorganisation kann schon in Hessen auf eine so langjährige, traditionelle und ohne Unterbrechung durchgeführte Aktion hinweisen, an der jährlich mehrere Hundert Mitglieder bis auf den heutigen Tag freiwillig teilgenommen haben? Nicht nur die Vereine an der Lahn, sondern viele Vereine in ganz Hessen veranstalten jährlich eine Müllsammelaktion um wenigsten einen kleinen Beitrag zur Reinhaltung unserer Gewässersysteme zu leisten. An dieser Stelle ist es sicher angebracht, den Traditionsverein FSV-Oberlahn auch einmal zu loben und dies auch einmal öffentlich kund zu tun! Die letzte Uferreinigung fand in diesem Jahr wieder auf 96 Kilometer Lahn- und 64 Kilometer Weilufer, sowie auch an unseren vielen Stillgewässern statt, wobei mindestens  wieder insgesamt 5 Tonnen Müll – und immer noch viel zu viel Plastikmüll in Form von Flaschen, aller Arten von Plastikbeuteln, Bechern („to go“) und Folien zusammengetragen und auf den Deponien schadlos entsorgt wurden! Das diese Mikroplastik auch für uns Menschen gefährlich ist und eventuell noch Probleme bereiten wird, basiert darauf, dass auch Fische diese Mikroplastik, teils mit kleinen Nährtieren aufnehmen und in ihren Zellen ablagern, sodass wir beim Fischverzehr ebenso diese Mikroplastik aufnehmen und in unseren Zellen ablagern. Es kann noch niemand vorhersagen, wie sich das langfristig bei uns Menschen auswirken wird?

Winfried Klein
Gewässerwart FSV-Oberlahn e.V.

Foto: ghs