Landrat Albers überreichte Jürgen Schmoll und Erich Schneider den Ehrenbrief des Landes Hessen

Im Auftrag vom hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier überreichte Landrat Burkhard Albers am Montag Jürgen Schmoll und Erich Schneider den Ehrenbrief des Landes Hessen. Landrat Albers würdigte dabei das ehrenamtliche Engagement der beiden, die große Fachkenntnisse in den Bereichen Fischen und Angeln aufweisen. „Albers: „Herr Schmoll kennt die Aar – hier in unserem Bereich – wie seine Westentasche. Nicht nur weil Sie fast direkt an dem Flüsschen wohnen, sondern weil Sie sich damit intensiv beschäftigen.“ Schmoll kenne jenes einzelnen Lebewesen dort, die wiederum für die Qualität des Wassers „sprechen“. Er erkenne rasch, wenn im Fluss nur die kleinste Veränderung auftritt und so könne man ihn als „Schutzpatron der Aar“ bezeichnen.

Schmoll gilt als absoluter Experte und ein wichtiger Berater. Seit 1996 bis heute – also 20 Jahre – ist er Mitglied im Prüfungsausschuss zur Abnahme der staatlichen Fischerprüfung des Landes Hessen. Bereits seit 40 Jahren üben Jürgen Schmoll die Tätigkeit eines Fischereiaufsehers im Kreis aus. Von 1995 bis 2014 der Bad Schwalbacher in der Jungjägerausbildung tätig und 20 Jahre fungierte er als stellvertretender Naturschutzobmann im Jagdverein. Bekannt wurde er auch durch seine detailreichen  Referate und seine Exkursionen mit Kindergartenkindern, Schülern und Senioren, bei denen er auch über Singvögel berichtet. „Ihrem Einsatz haben wir es auch zu verdanken, dass an der Aar mehr als 50 Nistkästen zur Erhalt der Wasseramsel aufgehängt wurden“, betonte der Landrat. All diese Tätigkeiten und Ämter hat ehrenamtlich geleistet.

 

Die Liebe zu Natur und dem Element Wasser verbindet Jürgen Schmoll mit Erich Schneider. Von 1974 bis 1989 war Erich Schneider Gewässerwart in der Sportfischervereinigung „Alte Wisper e. V.“. 1989 bis 2016 übernahm er den Vorsitz in der Vereinigung. Weiterhin fungiert Schneider seit 2007 als 2. Vorsitzender des Seniorenclubs Nauroth-Hilgenroth 1979. 1982 übertrug der Kreis ihm die Funktion des Vogelschutzbeauftragten für den Bereich Heidenrod-Nauroth.

Erich Schneider ist zudem seit 19 Jahren als stellvertretender Kreisfischereiberater im Kreis und seit 1996 Mitglied im Prüfungsausschuss zur Abnahme der staatlichen Fischereiprüfung des Landes Hessen tätig. Hinzu kommt das Amt des ehrenamtlichen Fischereiaufsehers, das er seit 1983 inne hat. Landrat Albers: „Erich Schneider gilt als ausgewiesener Fachmann, dem niemand etwas vormachen kann. Die Umwelt, die Natur und ganz besonders der Tierschutz stehen bei ihm stets im Vordergrund.“ Schneiders unermüdlicher Einsatz und seine Verbundenheit zur Heimat haben den Wispersee zu dem Naherholungsgebiet gemacht, das es heute ist.

Dieses ehrenamtliche Engagement führte nun dazu, dass Erich Schneider und Jürgen Schmoll für die Verleihung des Ehrenbriefes des Landes Hessen vorgeschlagen wurde. Landrat Albers hatte nun die ehrenvolle Aufgabe beiden den Ehrenbrief des Landes Hessen als Zeichen der Wertschätzung für die ehrenamtliche Tätigkeit zu überreichen. „Damit wollen wir Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz für die Umwelt und Natur sagen“, so Albers abschließend.

Rheingau-Taunus-Kreis


Landrat Albers überreicht Jürgen Schmoll (links) und Erich Schneider (Mitte)
jeweils den Ehrenbrief des Landes Hessen für deren ehrenamtliches Engagement.
Foto: Rheingau-Taunus-Kreis