0611/302080 vhf@hessenfischer.net

ASV Butzbach und Umgebung e. V.

Schaffung neuer Lebensräume

Am 14. September war an der Wetter unterhalb der Brücke zum Quarzsandwerk Gambach wieder viel los. In Zusammenarbeit mit dem Verein Auen- und Gewässerschutz Wetterau V. (AuGe) wurden vom Angelsportverein Butzbach mit maschineller und personeller Hilfe der Quarzwerke Gambach acht tonnenschwere Baumwurzeln in das Flussbett der Wetter unterhalb der im Sommer angelegten Kiesschüttung eingebracht.
Die eingebauten Strömungslenker sollen in naher Zukunft die durch 60 t Kies angelegte Kiesschüttung auswaschen und eine Kiesbank im Gewässer entstehen lassen, um Laichmöglichkeiten für Kieslaicher zu schaffen.
Die Baumwurzeln, also Totholz, haben die Aufgabe, in der Wetter die biologischen Vielfalt zu fördern. Durch die Verankerung der Baumwurzeln am Gewässergrund wird der strukturellen Verarmung der Wetter entgegengewirkt, da sich Wassertiefe und die Strömung verändern. Es bilden sich neue Lebensräume für Fische, Kleintiere und Pflanzen. Die Kleintiere, wie z.B. die Köcherfliegenlarve, haben eine enge Bindung zum Totholz. Im Bereich der Wurzeln finden Fische neue Laichplätze und Schutz vor Räubern insbesondere auch vor Kormoranen. Totholz ist ökologisch besonders wirksam und erhöht das Futterangebot für Kleinlebewesen, die wiederum die Futtergrundlage für Fische bilden. Zusätzlich wird das Ufer der Wetter durch das Verlegen der Hauptströmung vor übermäßiger Erosion geschützt. Viele Untersuchungen zeigen, dass Fließgewässer in denen viel Totholz zu finden ist, deutlich höhere Fischbestände als Vergleichsgewässer ohne Totholz haben.
Erik Brüning und Niklas Berting, die Vorsitzenden des ASV Butzbach und des AuGe haben schon eine weitere Aktion im Blickfeld, die u. U. noch in diesem Jahr durchgeführt werden soll.

Erik Brüning/Rainer Metzger
ASV Butzbach und Umgebung e. V.


Eine Baumwurzel wird mit vereinten Kräften in das Flussbett eingebracht.
Foto: Ulf Schlürmann