0611/302080 vhf@hessenfischer.net

100 Jahre Anglerverein Darmstadt

Mit uns für die Natur

Der Anglerverein Darmstadt wurde 100 Jahre alt. Gefeiert wurde dies am 11.+12.8.2018 auf dem Vereinsgelände des AV Darmstadt, an den Waldteichen vor der bekannten Gaststätte „Fischerhütte“.

Der Verein blickt auf eine bewegende Geschichte zurück.
Als er 1918, kurz vor Ende des Ersten Weltkriegs, gegründet wird, radeln die 15 Mitglieder der ersten Stunde noch von Darmstadt an den Rhein um zu zu fischen. Es gibt noch keine eigenen Gewässer. Erst 1930 erhält der stark wachsende Verein einen Pachtvertrag für die seit 1924 mit Wasser vollgelaufene Braunkohlegrube „Prinz von Hessen“.

Als vom Vorstand 1938 die uneingeschränkte Parteimitgliedschaft zur NSDAP eingefordert wird, tritt er geschlossen zurück, 1940 werden alle Angler aufgefordert, die Teiche abzufischen – in Kriegszeiten ist Nahrung Mangelware. Die Mitgliederzahl sinkt. Erst nach dem Krieg steigt sie wieder deutlich an.

Erfolgreich geht es 1957 mit der Anlage von fünf eigenen Waldteichen im Ostwald weiter. Dank Unterstützung der in Darmstadt stationierten Amerikaner. Eine Blockhütte folgt: die Fischerhütte, die bald bewirtschaftet wird. Eine Nebenhütte entsteht als Vereinsunterkunft in Eigenleistung. Immer mehr Teiche werden dazu gepachtet, 1972 der Steinbrücker Teich (Oberwaldhaus), in Kranichstein 1990 und im Bürgerparkviertel 2009. Die Pacht bedeutet weit mehr als das Recht auf Fischerei an diesen Orten. „Wir haben enorm viel geleistet, kümmern uns ehrenamtlich um Gewässerschutz, Teichanlagen und Fischbestand in Darmstadt“, erklären die Vorsitzenden Siegfried Roth und Günter Blitz. Mit mehr als 360 Mitgliedern, davon 40 Jugendlichen, ist der Verein gut aufgestellt.
Mit den aktiven Frauen geht es noch etwas zögerlich voran, aber auch da tut sich etwas.

So feierte man am Samstag intern mit Open Air Musik und am Sonntag gab es ein großes Familienfest für alle.
Nach dem rockigen Samstag trafen sich die Mitglieder, zahlreiche Gäste und Helfer Sonntags zum Bieranstich und Anglerfrühschoppen.  Dieser wurde umrahmt von den „Jagdhornbläsern“ und nach ausführlichen Begrüßungsworten spielte die Unterhaltungsband „Polka Feuer“.

Das Wetter spielte den Anglern in die Karten und so füllte sich das Festgelände bis zur Mittagszeit komplett. Viele Besucher kamen aus Nah und Fern, ein Mitglied kam extra aus England angereist. Spät Nachmittags spielte noch das Rossdörfer Akkordeonorchester und in den späten Abendstunden endete unser Fest.

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass der Anglerverein-Darmstadt mit seinen vielen Gewässern einen ausgezeichneten Ruf genießt. Die Helfer in der Küche, der Essens- und Getränkeausgabe hatten alle Hände voll zu tun. Das Organisationsteam hatte alles gut vorbereitet, so dass  unser Fest „100 Jahre AVD“ allen in guter Erinnerung bleibt. Der Tag mit vielen Aktionen von Kutschfahrten bis zum Kinderbelustigungsprogramm und einer Tombola mit vielen Preisen (z.B. eine Woche Wallerfischen an den italienischen Po) endete  offiziell um 17 Uhr.
Viele helfende Hände hatten aber noch bis in die Nacht zu tun.

Ein Petri Heil auf die nächsten 100 Jahre

ASV Darmstadt e. V.


Foto: ASV Darmstadt