Veranstaltungen
 
 

18. Hallenturnier des VHF in Willingshausen

 
Strahlende Sieger beim traditionellen Hallenturnier
 

Am 27.02.2016 fand erstmals zu einem Februartermin in Willingshausen/Merzhausen das beliebte Hallenturnier des Verbandes Hessischer Fischer e V. (VHF) im Casting und Turnierwurfsport statt. Der standardmäßige "Mitte-Januartermin" konnte nicht eingehalten werden. Einen Vorteil hatte diese Maßnahme jedoch: Es wurde früher heller und daher gestaltete sich die Anfahrt angenehmer.
Die Zielwurfbahnen wurden wie immer von Volker Krah und seinen Mannen vom ASV Söhrewald frühzeitig und vorschriftsmäßig aufgebaut, so dass ab ca. 08:30 Uhr die ersten müden Teilnehmer ihr Gerät vorbereiten konnten. Um keine Zeit zu verlieren, starteten die ersten Anwesenden mit ihrer Wertung. Insgesamt 16 Spezialisten stellten sich in der Casting Disziplin 1 - "Fliege Ziel" zum Wettkampf. Für junge Werfer eine gute Gelegenheit, in alle Disziplinen "reinzuschnuppern". Beim Casting sind Fliegengerät und Wurftechnik etwas "grober". Man kann es beim Angeln mit dem Anwerfen auf einen steigenden Fisch vergleichen
Volker Krah konnte mit 12 von 20 Treffern die meisten Punkte für sich verbuchen, bei der Jugend war Marc Fischer (8) bester Werfer.
Nach dieser recht anstrengenden Disziplin versuchten nun auch die später eingetroffenen Teilnehmer aktiv in das Geschehen einzugreifen. In der Disziplin 3 konnten auf das Ahrenbergtuch die ersten Trainingswürfe getätigt werden - kein leichtes Unterfangen, wenn alle Mann gleichzeitig aus unterschiedlichen Positionen ihr 7,5g Gewicht auf einen Punkt werfen wollen. Beste Werfer in dieser Wertung wurden Ronald Hein und Volker Krah mit je 88 von 100 Punkten. Youngster Marc Fischer erreichte sogar 96 Punkte.
Noch vor der Mittagspause durften alle Teilnehmer die Disziplin 4 (Skish) auf die schrägen gelben Scheiben werfen. Auch hier ist traditionell beim Einwerfen ein "Kreuz und Quer" Werfen zu beobachten, welches aber in den Worten endet: "Hauptsache alle Entfernungen geworfen - jetzt kann es losgehen."
Oliver Schmarowski mit 85 und Jan- Luca Fischer mit 70 Punkten lieferten hier die höchsten Punktzahlen ab.
All diese drei Disziplinen wurden nun zusammengelegt, die Punkte addiert und als "Castingwertung" prämiert.
Über eine Medaille konnten sich freuen: 1.Volker Krah, 223 Punkte, 2. Oliver Schmarowski (209), 3. Michael Liedtke (189)
Bei den Jugendlichen: 1. Marc Fischer (201); 2. Jan Luca. Fisher (197); 3.Noah Weymann (167)

Gegen 12:30 Uhr waren alle mehr oder weniger zufrieden über ihre Ergebnisse und freuten sich auf ein deftiges Mittagessen. Würstchen mit Kartoffelsalat fanden großen Zuspruch und so konnte nach erholsamer Mittagspause frisch gestärkt der zweite Teil des Turniers mit der letzten Disziplin beginnen - dem Zielwurf im Turnierwurfsport der Binnenfischer.
Dabei wirft man mit einer normalen Spinnrute ein 18g Kunststoffgewicht auf eine mittig 25m entfernte Zielscheibe. Hier in der Halle in der Reihenfolge: Vier Seitenwürfe links, vier Mal über den Kopf und vier Seitenwürfe rechts - nur die je drei besten Würfe zählen - also ganz einfach.
Um 14:00 Uhr war mit viel - was wäre wenn gewesen - auch dieser Durchgang beendet.
Sieger hier: Oliver Schmarowski mit 165 Punkten und Jan Luca. Fischer (160)
Nun wurden alle vier Disziplinen zusammengezählt und die Gesamtsieger des diesjährigen Hallenturniers gekürt:
Herren 1. Oliver Schmarowski (374), 2. Volker Krah (373) 3. Florian Deiss (322)
Jugend: 1. Jan Luca. Fischer (357), 2. Marc Fischer (346), 3.Gabriela Rekling (309)
Mannschaftssieger wurde der AV Rotenburg.

Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer und den ausrichtenden Verein ASV "Libelle" Willingshausen mit seinem Vorsitzenden Peter Schmitt und natürlich auch allen Aktiven.

Oliver Schmarowski
Referent für Casting- und Turnierwurfsport im VHF



Die Jugendsieger umrahmt von den Chefs (v. li. n. re.):
Oliver Schmarowski, Marc Fischer, Jan Luca Fischer, Gabriela Rekling
und Volker Krah                                                                Foto: Florian Deiss