Veranstaltungen
 
 

Hessenmeisterschaften im Casting

 
Anvisieren, werfen, treffen
 

Tolles Wetter am 28. Juni 2015 in Runkel/Dehrn, super Platz (diesen kennen wir noch von der letztjährigen Hessenmeisterschaft im Turnierwurfsport), hervorragende Bewirtung und gut gelaunte Zuschauer - was will man als Castingsportler noch? Punkte, viele viele Punkte!

Und wie bekommt man die? Ganz einfach anvisieren, werfen, treffen oder weit werfen. Es gibt neun verschiedene Disziplinen im Castingsport, davon vier Zielwurf- und fünf Weitwurfdisziplinen, welche zu bewältigen sind.
Fliege Einhand Ziel und weit (D1+D2), Lachsfliege weit (D6) mit einer 5,20 m langen Rute. Mit dem 7,5g Gewicht wirft man einhändig auf das Arenbergtuch (D3) und die gelben schrägliegenden Skish Scheiben (D4) sowie drei Weitwürfe (D5) in einen definierten Wurfsektor.

Nun bleiben noch drei Disziplinen mit dem 18g Gewicht: (D7) für den Siebenkampf = drei Weitwürfe mit einer Karpfenrute. Abschließend noch für Cracks : Ziel-(D8) und Weitwerfen (D9) mit der Multirolle (Baitcaster).

Für die Ermittlung der Sieger werten wir in Hessen nicht die Einzeldisziplinen wie es bei den Deutschen-, Europa- und Weltmeisterschaften üblich ist, sondern nur die Mehrkampfwertung 3-, 5-, 7 und beide Multidisziplinen extra.

Bei 16 Teilnehmern aus 5 Vereinen zählten zu den diesjährigen Gewinnern folgende Teilnehmer:
3-Kampf Jugend: Malina Sallmann(Angel- + Castingfreunde Neuhof)
3-Kampf Jugend: Lukas Rack (AV Rotenburg)
5-Kampf Jugend: Marc Fischer (AV Rotenburg)
7-Kampf Erwachsene: Oliver Schmarowski (ESV Bischofsheim)
Multi Wertung: Oliver Schmarowski (ESV Bischofsheim)

Die aktuellen Hessenmeister incl. des Zwei- und Drittplatzierten konnten sich hiermit für die kommenden Deutschen
Jugend -, Senioren- und Internationalen Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

Oliver Schmarowski,
VHF-Referent für Casting und TWS