Änderung von Zuständigkeiten am Runden Tisch und zu Verwaltungsverfahren in Sachen WerraSalz

 
Die Mitgliederversammlung des Landesfischereiverbandes Hessen e.V. hat in ihrer letzten Sitzung beschlossen, alle Zuständigkeiten in Sachen WerraSalz dem Verband Hessischer Fischer e.V. zu übertragen. Dies ist folgerichtig, weil der VHF bereits in den Fragen des Naturschutzes als anerkannte Naturschutzvereinigung ohnehin zuständig ist und nach Abschluß aller Fusionen als flächendeckender Verband nun auch die Voraussetzungen für die alle Fischer angehenden Fragen erfüllt. Hierzu gehört die Teilnahme am Runden Tisch und die Führung von Verwaltungsstreitverfahren gegen Entscheidungen und Planungen zu Lasten der Fischerei. Zudem ist allein der VHF in der Lage, Personal und Sachmittel für die Arbeit bereit zu halten. Der Landesfischereiverband Hessen bedankt sich bei allen Freunden, die in den zurückliegenden vielen Jahren stets für eine bessere Wasserqualität der Werra gekämpft haben, ihr Einsatz ist nicht umsonst gewesen, die Früchte ihrer Arbeit werden langsam sichtbar. Dem nun zuständigen Verband Hessischer Fischer wünschen wir eine glückliche Hand, die Fische in der Werra brauchen sie.

Gert Wenderoth