Gründung der Hegegemeinschaft Gersprenz

 
Die Fischereibehörde des Landkreises Darmstadt-Dieburg musste für die Fischerei zwei Hegegemeinschaften (HG) auf den Weg bringen. Die HG Gersprenz (Nr. 25) umfasst das Gebiet von der Quelle bis zur hessisch-bayrischen Landesgrenze einschließlich aller Nebengewässer auf hessischem Gebiet mit einer Gesamtlänge von 608 km und einer Gesamtfläche von 77 ha. Die HG Modau, Sandbach (Nr. 30) beinhaltet das Gebiet von der Quelle bis zur Mündung einschließlich aller Nebengewässer.

Im März 2011 wurde der vorläufige Vorstand der zu gründenden Hegegemeinschaft Gersprenz von der Unteren Fischereibehörde berufen, um die Gründung voranzutreiben und einen Satzungsentwurf zu verfassen. Die Mitglieder des vorläufigen Vorstandes der HG Gersprenz waren: Wolfgang Bittner, Dieter Gaab, Alexander Späth und Jens Rabenstein.
Zunächst musste von der Unteren Fischereibehörde ein Mitgliederverzeichnis erstellt werden, aus welchem sich für jedes Mitglied die Größe der Gewässerfläche ergibt, an der es Fischereirechte vertritt. Dieses konnte im Mai 2011 an die Mitglieder des vorläufigen Vorstandes übergeben werden.

In der konstituierenden Mitgliederversammlung am 03.11.2011 im Anglerheim des AV Groß-Zimmern wurde von den anwesenden Mitgliedern die Satzung beschlossen und der Vorstand der Hegegemeinschaft Gersprenz gewählt. Jens Rabenstein aus Brensbach ging als Erster Vorsitzender hervor, Alexander Späth aus Reinheim wird ihn vertreten. Zum Rechner wurde Wolfgang Bittner und zum Gewässerwart Arne Kusserow gewählt.

Die HG Gersprenz ist die erste gegründete Hegegemeinschaft im Regierungsbezirk Darmstadt.
Im Sommer 2011 wurde mit der Ermittlung der Gewässerflächen für die HG Modau, Sandbach begonnen. Wer noch nicht angeschrieben wurde und Fischereirechtsinhaber im Bereich dieser noch zu gründenden HG ist, kann sich an die Untere Fischereibehörde beim Landkreis Darmstadt-Dieburg wenden.