Arbeitsgespräch der Hegegemeinschaften

 
Am 11.04.2014 fand die zweite Zusammenkunft der hessischen Hegegemeinschaften in Alsfeld, Rasthaus Pfefferhöhe, statt.
Krankheitsbedingt und aus dienstlichen Gründen mussten leider einige HGs ganz kurzfristig ihr Kommen absagen. Auch Vertreter waren kurzfristig nicht zu bekommen. Eigentlich schade, wie die anwesenden Freunde bekundeten, denn die gemeinsame Arbeit in einem informellen Arbeitskreis erscheint allen sehr wichtig.

Lothar Wolfram berichtete über die Gründung seiner HG Lahn II und die langfristige Vorbereitung. Schon vor der Verordnung hatten sich 4 Vereine getroffen und erste Ermittlungen über die zukünftigen Mitglieder angestellt. Es war keine leichte Arbeit, aber der ständig wachsende Wille, die HG auf die Füße zu stellen, war schließlich der Motor für eine erfolgreiche Arbeit. Die Gemeinsamkeit geht sogar bis hin zu einem gemeinsamen Besatz. Lothar Wolfram bezeichnet dies als vertrauensbildende Maßnahme.

Zweites wichtiges Thema war der Hegeplan und die Übernahme der Regelungen des Kormoranerlasses. Hierin sind die HGs besonders genannt. In der Praxis werden die Vergrämungsmaßnahmen und deren Antragstellungen wohl bei den HGs und den einzelnen Vereinen liegen.

Zu Wasserkraftanlagen, die ebenso im Hegeplan zu erfassen sind und die Beplanungen und Umsetzungen von Durchgängigkeit in beide Richtungen erfordern, zeigte Gert Wenderoth, HG US, am Beispiel von zwei geplanten Anlagen in der Eder und der Schwalm, die Blockadehaltung der Behörden auf faire Beteiligung an den Verfahren. Hier muss auch politisch noch eingefordert werden.

Die anwesenden Vertreter der HGs waren sich darin einig, dass der Verband Hessischer Fischer im Präsidium zukünftig eine ehrenamtliche Stelle schaffen muss, die für eine ständige Verbindung und Ansprechbarkeit der HG mit dem Verband sorgt. Alle Mitglieder sind aufgerufen, dies einzufordern.

Einig war man sich auch in der weiteren Zusammenarbeit im Arbeitskreis in der jetzigen Form. Die nächsten Sitzung findet noch in diesem Jahr am 25. Oktober 2014, 19.00 Uhr, im Rasthaus Pfefferhöhe statt. Eine Einladung hierzu ergeht rechtzeitig. Man hofft, dass zukünftig alle HG hieran teilnehmen werden.